Frankreichs größter ISP Orange stellt seinen E-Mail-Dienst voila.fr zum 12. Januar 2016 ein. Sämtliche E-Mail-Adressen mit der Endung @voila.fr werden dann nicht mehr erreichbar sein. Wie Sie mit dieser Ankündigung umgehen und wie Sie einen Adressverlust vermeiden können, lesen Sie in diesem Beitrag.

Die aktuelle Bekanntgabe von Orange erinnert an das Jahr 2009 zurück, als das Internet-Urgestein Lycos Europa seinen Geschäftsbereich E-Mail einstellte. Zwischen Ankündigung und endgültiger Schließung lagen damals nur vier Wochen. Die betroffenen Nutzer hatten daher nur wenig Zeit, um sich eine neue E-Mail-Adresse einzurichten. Für E-Mail-Marketer hatte die Schließung jede Menge Bounces – also nicht mehr erreichbare E-Mail-Adressen – zur Konsequenz.

Vermutlich ebenfalls aus wirtschaftlichen Gründen stellt nun Orange kurzfristig seinen E-Mail-Dienst unter der Domain voila.fr ein. Laut ZDNet Frankreich sind von der Schließung 500.000 Nutzer betroffen. Ab dem 12. beziehungsweise 13. Januar 2016 werden diese Nutzer nicht mehr unter ihrer bisherigen E-Mail-Adresse mit der Endung @voila.fr erreichbar sein. In den FAQs informiert Orange, dass Kunden zukünftig über eine @orange.fr E-Mail-Adresse erreichbar sein werden. Alle verbleibenden Nutzer müssen sich eine neue E-Mail-Adresse bei einem anderen Anbieter einrichten.

Wie gehen Sie als E-Mail-Marketer mit einer solchen Information um und wie können Sie sich vor Adressverlust zu schützen?

Unter keinen Umständen dürfen Sie die @voila.fr E-Mail-Adressen selbstständig mit der Endung @orange.fr überschreiben. Selbst wenn Sie – zum Beispiel über den Autoresponder – die neue E-Mail-Adresse eines Abonnenten kennen, dürfen Sie diese nicht einfach ändern. Dazu fehlt Ihnen das Opt-in, also die Einwilligung des Empfängers. Schreiben Sie stattdessen noch vor dem 12. Januar gezielt die betroffenen @voila.fr Empfänger an und bitten Sie um Adressaktualisierung. Wenn Sie kein Formular zur Änderung der persönlichen Daten im Einsatz haben, können Sie alternativ einfach auf Ihr Newsletter-Anmeldeformular verweisen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Inxmail Kundenbetreuung.